Der Kniff mit den Pflichtübernachtungen

Pflichtaufenthalt - was bedeutet das eigentlich? Es gibt Hochzeitsorte, in denen man ohne Übernachtung heiraten kann. Und es gibt Hochzeitsorte, in denen das Paar vor der Trauung übernachten muss. Die Wahl des Hochzeitsortes wiederum ist vielfach abhängig von den Papieren, die das jeweilige Paar beibringen kann.

Auch Hochzeitsorte haben Wünsche

Immer mehr Hochzeitsorte möchten, dass Paare (und gern auch deren Hochzeitsgäste) am Ort übernachten. Eine Heirat soll nicht 'ruckzuck' über die Bühne gehen - wie eine Heirat in Las Vegas. Man kann auch vermuten, dass mehr Übernachtungen mehr Geld in den Wirtschaftskreislauf bringen sollen.

Dabei darf es Pflichtaufenthalte eigentlich nicht geben. Deshalb wird mancherorts ein kleiner Kniff angewandt. Hochzeitspaare müssen sich einen oder auch mehrere Tage vor der Trauung im Rathaus anmelden. An dem einen Tag werden die Papiere geprüft, an dem anderen wird geheiratet. Wer kann oder will für die Übernachtungen wieder nach Hause fahren?

Es kann sein, dass ein Paar nur in einem Ort mit Pflichtübernachtungen heiraten kann, weil seine Papiere nur dort passen. Von Bed & Breakfast bis zum 4 Sterne-Hotel am Meer empfiehlt Heiraten.DK geeignete Übernachtungsquartiere. Wer ohne fachliche Hilfe seine Hochzeit in Dänemark organisiert, kann sogar an den Übernachtungen scheitern. Zum Beispiel: Wer seine Pflichtübernachtung im falschen Bezirk absolviert, wird nicht getraut.

Værelser heißt Zimmer Handgemaltes Zimmerangebot
Heiraten Dänemark