Direkt zum Inhalt

Blitzheirat in Dänemark

Blitzheiraten gibt es eher nicht mehr

Für besonders eilige Paare kann bei wenigen Standesämtern zwar ein schneller Heiratstermin eingetragen werden – doch im Vergleich zu früheren Jahren ist das Verfahren deutlich langsamer geworden.

Eilig heiraten - Blitzhochzeit in Dänemark, Expressheirat oder Speedwedding - alles Begriffe für eine schnelle Heirat. Dennoch versteht jeder etwas anderes unter "Blitzheirat". Wer in Deutschland ein dreiviertel Jahr auf seine standesamtliche Trauung warten muss, hält sechs Wochen Wartezeit in Dänemark für eine "Blitzheirat". Deshalb ist hier allein die Rede von echten Blitzheiraten: maximal zwei Wochen liegen zwischen erster Meldung bei der Agentur und Trauung im Standesamt.

Mit den neuen Regeln - eine zentrale Prüfeinheit entscheidet über jede einzelne Zulassung zur Trauung - hat sich das Heiraten in Dänemark ganz allgemein verlangsamt. Wie immer kommt auch es auch auf das einzelne Paar an. Nicht jedes Paar kann an diesem Wettlauf teilnehmen. Beispielsweise weil das eine oder andere Papier nicht zur Hand ist. Außerdem müsste ein flexibles Standesamt (davon gibt es nicht so viele) einen passenden Heiratstermin vorreservieren. Alles in allem: Blitzheiraten, die diese Bezeichnung verdienen, gibt es eher nicht mehr.

 Anruf am Morgen

08:16 Uhr im Oktober, Anruf aus dem Auto: Wir sind auf dem Weg nach Dänemark, wir wollen da heiraten. Können Sie uns mal sagen, was man so braucht an Papieren? - Wohin wollen Sie denn fahren? Ich meine, wo wollen Sie heiraten? - Wir wollen eigentlich nach Kopenhagen - Tja, das ist jetzt ein bisschen schlecht. Sie sind ja nirgendwo angemeldet, kein Standesamt wartet auf Sie - Aber im Internet steht doch überall was von „Blitzheirat“ - Es ist wirklich besser, wenn Sie nicht alles glauben, was im Internet steht -  Und was sollen wir jetzt machen? - Machen Sie sich eine schöne Zeit in Dänemark – ohne Heirat.