Direkt zum Inhalt

Legaler Aufenthalt

Freie Fahrt für Kinder, Geimpfte und Genesene

Vollständig Geimpfte, Genesene und Kinder mit Wohnsitz in der Europäischen Union oder mehreren Schengen-Ländern haben freie Einreise nach Dänemark - sie sind befreit von lästigen Test-Pflichten.

In Zeiten der Pandemie ändern sich Regeln rasch. Dazu gehören auch dänische Einreisebestimmungen. An der Grenze werden Hochzeitspaare nebst Begleitung wie Urlauber behandelt. Eine Trauung gilt nicht als "besonderer Grund" für eine Einreise.

Deutschland seinerseits hat erneut eine Reisewarnung für ganz Dänemark ausgesprochen (ausgenommen ist nur Grönland). Dänemark hat die Länder dieser Welt in Farben eingeteilt - von Grün über Gelb und Orange bis Rot. Erfahren Sie hier mehr zur Einreise nach Dänemark. 

Vorteile für Kinder, Geimpfte und Genesene

Kinder, die nicht älter sind als zwölf Jahre, vollständig Geimpfte mit Corona-Pass und Genesene mit Bescheinigung, ständig wohnhaft in der Europäischen Union oder in bestimmten Schengen-Ländern müssen bei der Einreise nach Dänemark keinen negativen COVID-19-Test vorzeigen (PCR-Test 72 Stunden, Antigen-Schnelltest maximal 48 Stunden alt). Diese Personen brauchen ebenfalls keinen besonderen Grund für die Einreise und sie müssen auch nicht in Isolation/Quarantäne. Der Impfstoff muss von der EMA für die Europäische Union zugelassen und die Impfungen im (digitalen) Corona-Pass vollständig dokumentiert sein. Die vollständige (meist zweifache) Impfung muss mindestens 14 Tage alt sein und höchstens 180 Tage. Die Online-Anmeldung der Wiedereinreise nach Deutschland entfällt.

Das hat nichts mit der Pandemie zu tun: Asylbewerber können in Dänemark nicht heiraten, Asylbewerber dürfen nicht einreisen. Gleiches gilt für Personen mit einer Duldung oder Aufenthaltsgestattung. Mit Passersatz ist eine Heirat in Dänemark ebenfalls nicht möglich. Mail-Anfragen können nicht beantwortet werden.