Wie heißen wir eigentlich nach der Trauung?

Seit April 2006 gilt in Dänemark ein renoviertes Namensrecht für Ehepaare. Abgesehen von Neuregelungen, die für Dänen interessant sein können (etwa die freie Wahl des Nachnamens aus einer Liste) ist für frisch getraute, nicht-dänische Eheleute wichtig zu wissen:

Sie gehen mit genau demselben Namen aus dem Standesamt wieder heraus mit dem sie als Braut und Bräutigam hinein gegangen sind. Also: Frau Tausendschön bleibt Frau Tausendschön, Herr Müller bleibt Herr Müller. Falls Sie einen gemeinsamen Namen tragen möchten, so erledigen Sie die Namensänderung an Ihrem ständigen Wohnsitz beziehungsweise bei der diplomatischen Vertretung Ihres Landes. Eine spezielle Regelung gilt für dauerhaft im Ausland lebende Deutsche.

Sprache der Trauung: Hochzeitspaare können wählen, ob ihre standesamtliche Trauung in Dänemark in deutscher, englischer oder auch in dänischer Sprache erfolgen soll. Falls Braut oder Bräutigam keine dieser drei Sprachen verstehen, muss jemand als Dolmetscher hinzugezogen werden. Manche Standesämter verlangen einen vereidigten Dolmetscher, bei anderen darf ein Trauzeuge oder ein Gast übersetzen. Ich informiere meine Paare über die Einzelheiten in dem individuell empfohlenen Standesamt.

Frisch verheiratet
Heiraten Dänemark